Noro Sockengarn

musste frau auch unbedingt mal verstricken – nicht zu Socken – aber das ist daraus entstanden

Das Garn war zwischendurch so dünn, dass ich dachte, es reißt schon beim Stricken.

Kurz vor Ende des Knäuels (ca. 10g) war der Faden zu Ende und dann war auch der Rapport Geschichte, statt mit Lila ging es mit orange/rot und dann grünlich weiter. Außerdem waren die letzten Gramm ein wahres Kuddelmuddel

Advertisements

6 Kommentare zu “Noro Sockengarn

  1. also ich bin von dem Noro-Garn absolut nicht begeistert. einmal verstrickt und nie wieder. dieses dick/dünn und dann noch mit 3!! knoten drin, nein nie wieder.
    aber dein tuch sieht trotzdem toll aus.
    liebe grüße
    brigitte

    Gefällt mir

  2. Aber dafür ist das daraus entstandene Tuch umso schöner! Allerdings bestätigt mich Dein Eintrag in meiner Einstellung kontra Noro. Dünne Garnstellen kann ich auch bei H.ot S.ocks Ra.inbow für 5,50 Euronen bekommen! ;o) (Dafür gefallen mir aber bei Noro die Farben besser!)

    Liebe Grüße,
    Michaela

    Gefällt mir

  3. Das Tuch ist wirklich toll geworden. Hast du ein bestimmtes Muster gestrickt, oder einfach so drauflos? Ich habe auch noch etwas Norogarn liegen, das wäre eine tolle Verwendung dafür. Ich hatte beim ersten Verstricken, einem Möbius Schal auch das Problem, dass das Garn teilweise sehr dünn war. Die unterschiedliche Struktur fand ich nicht schlimm, aber Knoten und verlorene Farbrapporte ärgern einen dann ja doch.

    Ich wünsch dir auf jeden Fall viele kuschelige Stunden damit und ein schönes Wochenende,

    Sabine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s