Meine bisher größte Maschenprobe

seht ihr hier:

ich bin so sauer auf mich selbst. Meine Mapro schien zu stimmen und so strickte ich fleißig vor mich hin und zwar auf einer relativ engen Rundsticknadel, bzw. einem engen Seil und nach der immerhin kurz vor dem Abketten für den Rücken nahm ich das Vorderteil dann doch mal auf ein separates Seil.

Und ganz toll, ich habe eine super tolle Maschenprobe gestrickt, aber leider ist der Pullover je Teil 8 cm zu weit. Gratulation

Es ist schon geribbelt, aber ich weiß nicht, ob ich nochmal neu anschlage.

Erst mal Abstand gewinnen.

Dafür klappt es mit dem Nähen gut. Für die erste Susie (Schnitt und Anleitung Paddydo) hab ich den ganzen Samstag Nachmittag gebraucht. Die nächsten beiden sind gestern Nachmittag entstanden.

die Farben sind in Wirklichkeit kräftiger

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu “Meine bisher größte Maschenprobe

  1. Das passiert wohl jedem Stricker mal. Ich habe mal Rückenteil und beide Vorderteile einer Weste fertig, um festzustellen, dass sie zu eng war. Ich habe immer gehofft, dass das Muster sehr dehnbar ist. War leider nicht so.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s