Auftrag abgearbeitet

gewünscht wurde eine Babydecke für einen Jungen, die unempfindlich ist:
BABYDECKE
Babydecke
bei dem heutigen Wetter äußerst schwer zu fotografieren.
Der Grundton ist dunkelblau und dann hat sie, mint,gelb,rötlich….
Eckdaten: 420 g schwer, gestrickt aus Sockenwolle mit dppeltem Faden 80 x 80 cm

Advertisements

ganz schnell

gestrickt war dieser Loop. Das Garn lief mir gestern über den Weg und weil es farblich so wunderbar zum neuen Mantel passt, musste es mit. 100% Poly und das für 3,99 € pro 100g war eigentlich nicht mein Ding, aber wie gesagt, farblich super….es ist Perla von Gründl

verstrickt wurden 200 g

und dann habe ich bei Dawanda die schöne petrolfarbene Mütze verkauft und gewünscht wurde dazu ein passender Schal, also hieß es: an die Häkelnadel und das Set wird ihre Besitzerin noch vor Weihnachten erreichen

und dann habe ich versucht, schöne Pullover mit wenig Polyanteil zu kaufen, aber das hat so gar nicht geklappt, also hat der Bestellfinger gezuckt und jetzt ist Material für 2 Pullover bestellt und das zeige ich dann beim nächsten Eintrag

der Gattenpullover

zieht sich wie erwartet. Dass Männerpullover auch immer so groß sein müssen

na ja, als Weihnachtsüberraschung hab ich es schon abgehakt. Vor dem Frühjahr wird er aber hoffentlich noch fertig.

Am Samstag ging die Weihnachtsproduktion weiter. Die kleinen „Weiber“ 12 und 14 werden sich hoffentlich darüber freuen. Ab einem bestimmten Alter kommt frau ja an Geldgeschenken nicht mehr vorbei, aber eine Kleinigkeit zum Auspacken soll es trotzdem dazu geben.

Bei der Kleinen bin ich mir ziemlich sicher, dass ein Loop und dann noch mit Sternenstoff gut ankommt, aber bei der Großen?????

So, und nun geh ich in die Küche, Rotkohl kochen. Ich hab so ein mega leckereres Rezept mit Orangensaft, karamelisiertem Zucker und Rot- und Portwein, da muss ich mir einfach die Arbeit machen…

genäht

Für den Kleinsten hab ich gestern eine Mütze genäht. Ich hoffe, sie passt

und vor einiger Zeit ist eine Tunika für Paula fertig geworden.

Unbd morgen geht es für ein verlängertes Wochenende nach Berlin. Ich freu mich schon so, mal schauen, womit mich der Gatte überraschen wird. Ich lass mich total überraschen, aber für Samstag hab ich einen Besuch des Stoffmarktes angemeldet. Da muss er durch, schließlich ist es mein Geschenk von ihm und ich hoffe, dass auch noch ein schneller Besuch bei der Wollust drin ist *froi*

Wer hätte das gedacht

diese Socken sind seit Ende Juni auf den Nadeln gewesen, der böse Finger hatte mich überrascht und die Socken in die hinterste Ecke verbannt, weil auf Nadelspiel-Stricken gar nicht ging.

Gut abgelagertes, vor 2 Jahren von leichtem Mottenbefall heimgesuchtes Opal-Lieblingsgarn, ich glaube Frosch, Gr. 42, der Gatte wird sich freuen

und da ich gerade am Aufarbeiten bin, nun endlich den Gattenpullover 2013 auf die Nadeln genommen.

Das Garn hatte ich im zeitigen Frühjahr bei der Hamburger Wollfabrik gekauft und dann hat mich die Lust völlig verlassen. Aber nun, der Vorsatz, es bis -Weihnachten zu schaffen, ist gefasst – schaun wir mal –

kleine Panne, die Anleitung war mal ein freies Ebook und ich habs nicht abgespeichert und nur die ersten beiden Seiten ausgedruckt, warum auch immer.

Es heißt St. Ninnian und ich improvisier jetzt mal, bzw. hab das Muster gem. Fotos von Ravelry eingeteilt.

es läuft wieder und danke

ja, ich stricke und ich bin auch nicht mehr so schrecklich traurig, *froi*

Heute Nachmittag wurden Zopfgummis gehäkelt, die lieben die kleinen Mädels sehr. 2 Kolleginnen haben die vom ersten Häkelschub alle aufgekauft und deshalb nun Nachschub.

und dann hab ich mich an diese Mütze gewagt, sie hat eine sehr eigenartig zu strickende Form und wird wie ein „U“ gestrickt, da muss frau schon ein bisschen die grauen Zellen anstregen. Ganz zufrieden bin ich nicht, aber ich werde ihr jetzt noch einen Häkelrand verabreichen und dann müsste sie gut sitzen, meine Schwiegertochter hat sie heute Nachmittag schon mal probeweise aufgesetzt und für etwas zu weit und nicht weit genug über die Ohren befunden.

und von hinten

und Pulswärmer, die kann frau ja immer gebrauchen, sie wärmen so schön und schmücken schlichte T-Shirt-Ärmel

und dann möchte ich mich noch bei all denen bedanken, die mir tröstende Worte zum letzten Beitrag hinterlassen haben, es hat mir sehr gut getan und ich werde euch auch bald wieder besuchen kommen und Kommentare hinterlassen, die Zeit der ganz tiefen Traurigkeit ist zum Glück vorbei und ich kann jetzt postiv an unseren Moses zurückdenken und mich über die Zeit freuen, die wir gemeinsam hatten.